Schnellkontakt: redaktion@holzminden-news.de   -    Telefon: 0176 - 45 80 45 04
Jobbörse FANKURVE Veranstaltungskalender Unsere Partnerzeitungen Restaurants

20.04.2016 - 01:24 Uhr

Symrise eröffnet eigene Niederlassung im Iran

Holzminden/Teheran (red). Symrise hat am 14. April dieses Jahres in Teheran im Iran mit „Symrise Parsian“ eine eigene Niederlassung eröffnet. Damit stärkt das Unternehmen seine Präsenz im Mittleren Osten als ein Vorreiter unter den multinationalen Firmen. Am Standort plant Symrise Vertriebsbüros und anwendungstechnische Labore. Die Marktkenntnisse aus der Arbeit vor Ort will Symrise nutzen, um für lokale und internationale Kunden Produkte für die Lebensmittel- und Getränkeindustrie sowie für Hersteller von Parfums, Körper- und Haushaltspflege zu entwickeln, die passgenau auf den persischen Markt zugeschnitten sind.

Die Geschichte von Symrise ist eng mit dem Iran verbunden. Die Segmente Scent & Care sowie Flavor & Nutrition halten seit über 40 Jahren Geschäftskontakte mit dem Iran. Während dieser Zeit hat sich Symrise intensiv mit den lokalen Märkten vertraut gemacht, enge und dauerhafte Beziehungen zu Kunden aufgebaut. „Mit unserer eigenen Niederlassung in der Region demonstrieren wir unser Engagement für die iranischen Kunden und diesen attraktiven Markt. Vielen anderen internationalen Unternehmen sind wir damit einen Schritt voraus“, sagt Dr. Heinz-Jürgen Bertram, Vorstandsvorsitzender der Symrise AG. Die Lage des Iran zwischen Europa, Russland und den persischen Golfstaaten macht das Land zu einem Handelsknotenpunkt. Dies eröffnet vielfältige Handelsoptionen für die Zukunft – auch mit Asien.

„Das Land verfügt über gute Liquidität und gehört bereits zu den 20 größten Wirtschaftsnationen. Der Iran besitzt die viertgrößten Erdölvorräte der Welt und weitere Bodenschätze. Experten rechnen mit einer Verdoppelung des Bruttoinlandsprodukts in kurzer Zeit“, sagt Bertram. „Unsere Geschäftsbeziehungen reichen mehr als 40 Jahre zurück. Seit Mitte der siebziger Jahre wurde das Geschäft zunächst durch freie Handelsvertreter betreut und in den folgenden Jahren kontinuierlich ausgebaut. Trotz der vielen Sanktionen, die zu Beginn des Kriegs mit dem Irak auferlegt und während desselben weiter beibehalten wurden, hat Symrise die Kontakte mit Kunden und den umgebenden persischen Golfstaaten aufrechterhalten.“

Die enge Verbindung zu den iranischen Kunden wird nun mit einer eigenen Niederlassung Symrise Parsian gefestigt. Die Eröffnungszeremonie fand am 14. April 2016 statt, um den Start offiziell zu feiern. Lokale und internationale Gäste sowie Unternehmensvertreter nahmen an der Zeremonie teil. Die offizielle Begrüßung nahm der deutsche Botschafter Michael von Ungern-Sternberg vor. Zudem waren der Vorstand der Deutschen Außenhandelskammer sowie hochrangige Vertreter des Deutschen Konsulats anwesend.

Mit seiner lokalen Infrastruktur ist Symrise in der Lage, seine Kunden schneller und direkter zu betreuen und sich mit ihnen gezielt auszutauschen. Auf diesem Weg erkennt das Unternehmen Kundenwünsche und Marktanforderungen frühzeitig und kann sie in seine Produktentwicklung einbeziehen. „Die etwa 80 Millionen Einwohner sind gut ausgebildet mit einer gesunden demografischen Verteilung von 50 Prozent unter 30 Jahren. Es besteht eine hohe Nachfrage nach Produkten wie hochwertigen Parfums, Kosmetika und Lebensmitteln, die global führenden Standards entsprechen. Das Marktpotenzial in diesem Bereich wird auf mehr als 100 Millionen Euro geschätzt“, erläutert Dipl.-Ing. Mohammad Faieghi, Geschäftsführer von Symrise Parsian.

Foto: Symrise

Symrise eröffnet eigene Niederlassung im Iran - Auf Twitter teilen.

TOP 5: Die meistgelesenen Nachrichten der Woche

 

Region Aktiv

Unser Nachrichten-Netzwerk
Brakel News Einbeck News Holzminden News
Höxter News Immobilien aus der Region Meine Fankurve
Northeim News Sportkurve Höxter Warburg News
Weser-Ith News