Schnellkontakt: redaktion@holzminden-news.de   -    Telefon: 0176 - 45 80 45 04
Jobbörse FANKURVE Veranstaltungskalender Unsere Partnerzeitungen Restaurants

23.05.2017 - 10:16 Uhr

Torreicher Fairplay-Cup der Mobilen Jugendarbeit: 60 Teilnehmer aus dem Landkreis - 107 Tore in 22 Spielen

Holzminden (red). Am 12. Mai fand in Holzminden zum vierten Mal der FairPlay-Cup statt, den die Mobile Jugendarbeit der STEP jährlich vor den Sommerferien ausrichtet. In diesem Jahr nahmen über 60 Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene an dem Turnier der Streetworker teil, ein neuer Rekord. Das Turnier trifft auf zunehmende Beliebtheit bei den Jugendlichen im Kreis Holzminden. Insgesamt kämpften in diesem Jahr zehn Mannschaften um den Pokal, den die Firma Freudiger aus Eschershausen der STEP kostenlos zur Verfügung gestellt hatte.

Mit Mannschaften aus Holzminden, Lauenförde, Bevern, Delligsen und Stadtoldendorf und einigen Jugendlichen aus der Samtgemeinde Bodenwerder-Polle waren bei dem Turnier junge Menschen aus allen Samtgemeinden vertreten. Neben den Mannschaften der Mobilen Jugendarbeit und den Gästen aus den Jugendräumen nahm zum ersten Mal auch eine Mannschaft der Jugendwerkstatt teil, die leider streckenweise in Unterzahl antreten musste. Dieses Ungleichgewicht auf dem Kunstrasen führte dazu, dass einige Mannschaften auch einen Spieler vom Feld nahmen. Hiermit zeigten sie in besonders fairer Weise, dass bei dem FairPlay-Cup der Spaß im Vordergrund steht.

Gespielt wurde in zwei Gruppen à fünf Mannschaften, wodurch 20 spannende und spielerisch sehr schön anzusehende Vorrundenspiele zustande kamen. Die beiden Besten aus jeder Gruppe traten im Spiel um Platz Eins und Platz drei an. Das Spiel um „Platz drei“ bestritten die Teams „Stadtoldendorf I“ und „JUZ Bevern“. Die zu Beginn des FairPlay-Cups noch unterschätzen Stadtoldendorfer zeigten ihre Schnelligkeit und Leichtigkeit am Ball, so dass sie sich im Spiel um Platz drei mit 3:1 gegen Bevern durchsetzen konnten, die ebenfalls ein sehr gutes Turnier bestritten hatten.

Das Spiel um „Platz Eins“ versprach ein Spiel der Superlative zu werden, da beide Mannschaften, der „FC AC 37“ und „Delligsen“ mit jeweils vier Siegen aus der Vorrunde, also punktgleich, hervorgingen. Im Finalspiel traf hohe Fußballkunst aufeinander. Die Tore waren hart umkämpft; doch anders als die Jahre zuvor, konnte sich in diesem Jahr die Mannschaft aus dem Jugendraum Delligsen mit 5:2 gegen den „FC AC 37“ durchsetzen, wodurch der FairPlay-Cup-Pokal erstmals die Kreisstadt verlassen hat und die Reise in den Norden des Landkreises antreten durfte.

Traditionell ging bei der Siegerehrung niemand leer aus, denn neben dem Siegerpokal und den Medaillen bekam jede Mannschaft einen kräftigen Applaus zur Anerkennung ihrer Leistung. Wie bei den Turnieren der Mobilen Jugendarbeit üblich, endete das Turnier mit einem gemeinsamen Essen aller Mannschaften. Der Nachmittag konnte so bei Bratwurst und Brötchen gemütlich ausklingen.

Insgesamt war es ein gelungener Nachmittag auf dem Schulhof des Schulzentrums an der Liebigstraße. Ein besonderer Dank für das gelungene Turnier gebührt den fleißigen Helfern, welche tatkräftig beim Aufbau und Abbau unterstützt haben. Fest steht für die Jugendlichen, dass der FairPlay-Cup auch im nächsten Jahr wieder wie gewohnt auf dem Kunstrasenfeld in Holzminden stattfinden soll.

Foto: red

   Torreicher Fairplay-Cup der Mobilen Jugendarbeit: 60 Teilnehmer aus dem Landkreis - 107 Tore in 22 Spielen  - Auf Twitter teilen.

TOP 5: Die meistgelesenen Nachrichten der Woche

 

Region Aktiv

Unser Nachrichten-Netzwerk
Brakel News Einbeck News Holzminden News
Höxter News Immobilien aus der Region Meine Fankurve
Northeim News Sportkurve Höxter Warburg News
Weser-Ith News