Schnellkontakt: redaktion@holzminden-news.de   -    Telefon: 0176 - 45 80 45 04
Jobbörse FANKURVE Veranstaltungskalender Unsere Partnerzeitungen Restaurants

12.05.2017 - 10:48 Uhr

Johanniter aus Holzminden erhält Ehrenamtspreis

Holzminden (red). Seit knapp 16 Jahren ist Christian Seizer aktives Mitglied der Rettungshundestaffel Südniedersachsen der Johanniter in Holzminden. Für sein außergewöhnliches Engagement wurde der 42-Jährige vor kurzem gewürdigt. Sein Arbeitgeber, die Öffentliche Versicherung Braunschweig, zeichnete Seizer mit dem mit 2000 Euro dotierten Ehrenamtspreis aus. Wofür die Spende verwendet werden soll, steht bereits fest: Die Rettungshundestaffel nutzt die Gelegenheit, sich eine Drohne anzuschaffen, die die Arbeit im Einsatz unterstützen soll. Mithilfe des neuen technischen Hilfsmittels können zum Beispiel Freiflächen und abgesperrte Bereiche, die Hunde nicht betreten dürfen, abgeflogen werden. Auch bei Schadenslagen nach Gasexplosionen mit verschütteten Personen kann ein Überblick aus der Luft dabei helfen, sich schneller orientieren zu können. 

"Ich freue mich besonders über den Ehrenamtspreis, da wir nun unserer Einsatzequipment weiter ergänzen können, um die Einsatzstellen aus der Luft besser einzuschätzen" freut sich Christian Seizer, der sich gegen insgesamt elf weitere Bewerber durchsetzte. Dem schließt sich auch Andreas Alburg, der sich als Helfer ohne Hund in der Rettungshundestaffel engagiert und künftig die Drohne steuern wird, an: "Ich bin gespannt auf die Herausforderung und freue mich, die Rettungshundestaffel so noch besser in die Einsätze begleiten zu können." Die Regionalbereitschaft der Johanniter aus Northeim wird dieses Projekt unter Leitung von Gruppenführer Marvin Pleiß technisch begleiten. 

Vorstandsmitglied Knud Maywald hob das außergewöhnliche Engagement des Rettungshundeführers in einer Rede hervor und lobte die beeindruckende Arbeit, die die Rettungshundestaffel Südniedersachsen für Menschen in Not leistet. Die Johanniter seien in seinen Augen eine zuverlässige Hilfsorganisation, auf die sich die Gesellschaft immer verlassen könne. Diese ehrenamtlichen Stunden seien zu würdigen und auszuzeichnen. Da sich die Staffel ausschließlich durch Spenden finanziert, sah er in diesem Bereich Unterstützungsbedarf. 

Der Ehrenamtspreis wurde nur für interne Mitarbeiter der Öffentlichen Versicherung Braunschweig ausgeschrieben. Unter den Bewerbern befanden sich unter anderem auch Engagierte aus der Feuerwehr und dem DLRG. 

Ob in einem Waldstück, in Trümmern oder auf Freiflächen: Die Mitglieder der Johanniter Rettungshundestaffel suchen ehrenamtlich nach vermissten Personen, Demenzkranken oder Kindern, die sich verlaufen haben. Die Staffeln sind an 365 Tagen im Jahr rund um die Uhr einsatzbereit. Nur mit einer gültigen Zertifizierung dürfen die Rettungshundeteams in den Einsatz gehen. 

Die Johanniter suchen immer neue Helfer. Für Interessierte, die sich ehrenamtlich engagieren wollen und mehr über Möglichkeiten vor Ort erfahren möchten: www.helden-bitte-melden.de. Weitere Informationen zum Thema Bevölkerungs- und Katastrophenschutz sowie die Rolle des Ehrenamts unter www.mission-bevölkerungsschutz.de.

Foto: Johanniter

Johanniter aus Holzminden erhält Ehrenamtspreis - Auf Twitter teilen.

TOP 5: Die meistgelesenen Nachrichten der Woche

 

Region Aktiv

Unser Nachrichten-Netzwerk
Brakel News Einbeck News Holzminden News
Höxter News Immobilien aus der Region Meine Fankurve
Northeim News Sportkurve Höxter Warburg News
Weser-Ith News