Schnellkontakt: redaktion@holzminden-news.de   -    Telefon: 0176 - 45 80 45 04
Jobbörse FANKURVE Veranstaltungskalender Unsere Partnerzeitungen Restaurants

02.05.2017 - 09:48 Uhr

Erste Sitzung des Innovationsnetzwerkes Holzminden-Höxter

Holzminden/Höxter (r). Die Steuerungsgruppe des Innovationsnetzwerkes hat am 20.04.2017 an der HAWK Holzminden getagt und die Beteiligten waren sich einig: Um die Jugendlichen zu erreichen und in der Region zu halten, müssen wir ihre Sprache sprechen.

Sechs Projekte wurden aus den Handlungsfeldern innovative Organisationsstrukturen, Gründung und Fachkräfte beschlossen. Das Netzwerk wird von einer Steuerungsgruppe gelenkt, die aus Vertretern der Städte Holzminden und Höxter, des Landkreises Holzminden und des Kreis Höxter, Vertretern der Wirtschaftsinitiativen Weserpulsar und der Wirtschaftsinitiative im Kreis Höxter und den Vertretern der Wirtschaft von der Firma Otto Künnecke GmbH und Gebrüder Becker GmbH & Co. KG besteht. Beratend wird dieses Gremium sowohl von Vertretern der Wirtschaftsförderung Holzminden, der Gesellschaft für Wirtschaftsförderung im Kreis Höxter, einem Vertreter der Bezirksdirektion Detmold und dem Amt für Regionale Landesentwicklung Leine-Weser, sowie der Netzwerkmanagerin unterstützt.

Zunächst sollen die Netzwerke der Personalverantwortlichen und der Meister und Ausbilder ausgebaut werden, da in den branchenübergreifenden Netzwerken ein sinnvoller Ansatzpunkt für die Arbeit des Netzwerkmanagements gesehen wird. „ Wir wollen wissen was die Unternehmen bewegt und was Sie wirklich brauchen. Das Netzwerk handelt aus Bedarfen heraus und muss intensiven Kontakt zu den Unternehmen pflegen“, so Carl-Otto Künnecke, Projektleiter des Innovationsnetzwerkes.

Außerdem soll das Projekt zur Berufsfelderkundung „Tag der offenen Betriebstür“ aus dem Kreis Höxter auf den Landkreis Holzminden ausgeweitet werden. Im Rahmen der schulisch vorgesehenen Berufsorientierung können Schüler gemeinsam mit Ihren Eltern an einem Nachmittag in Betriebe der Region fahren und dort entdecken, was hinter den jeweiligen Ausbildungsberufen steckt.

Auch die aktuellsten Erkenntnisse des Zukunftszentrums Holzminden-Höxter belegen, dass die Jugend mit der vielfältigen Informationen zur Berufsorientierung überfordert wird. Neue Formate zur Berufsfelderkundung sollen angeboten werden und das verstaubte Image der Region verbessern. Hierfür wird eine interaktive Online-Plattform geschaffen, auf der Freizeitangebote gleichermaßen wie Informationen zur Berufsorientierung gesammelt werden. Wenn sich die Jugend mit den Inhalten der Plattform identifizieren kann und einen echten Mehrwert erkennt, dann wird sie auch genutzt. Deswegen sollen Mitfahrgelegenheiten, Freizeitangebote uvm. auf der Plattform bereitgestellt werden. Zur Berufsorientierung sollen ansprechende Imagefilme über Ausbildungsberufe oder Interviews mit Azubis zu finden sein. Diese modernen Formate entsprechen dem Medienverhalten der Generation Z, die mit dem überwältigenden Angebot der Medienwelt aufgewachsen ist und für die Erklärvideos jeglicher Art zum Alltag gehören.

Ein weiteres Projekt befasst sich mit der länderübergreifenden Aus- und Weiterbildung. Angebote der Region müssen transparent und übersichtlich dargestellt werden und Allianzen über die Ländergrenze hinweg sollen geschlossen werden. Dies muss sinnvoll mit E-Learning Angeboten verknüpft werden, um den Zugriff auf Wissen jederzeit und überall zu ermöglichen. Auch hierbei soll an bereits bestehende Projekte z.B. des Blended Learnings angeknüpft werden. Die enormen Chancen, die die Digitalisierung im Bereich der Bildung anbietet, nämlich Lernangebote für alle zu bieten – von Lernschwachen bis zu den „Überfliegern“- werden damit genutzt.

Mittelfristig wird sich das Innovationsnetzwerk zudem mit dem Ausbau der Gründungs- und Ansiedlungsaktivitäten beschäftigen.

Der Rahmen ist gesetzt und nun kann das Feintuning der Projekte beginnen, die auch bald in die Umsetzung gehen werden.

Das Innovationsnetzwerk Holzminden-Höxter ist ein gemeinsames Projekt der Wirtschaftsvereine Weserpulsar e.V. und der Wirtschaftsinitiative aus dem Kreis  Höxter e.V., sowie des Landkreis Holzminden, des Kreis Höxter, der beiden Städte Holzminden und Höxter und den Unternehmen Gebrüder Becker GmbH & Co. KG und Otto Künnecke GmbH. Es wird von den Ländern Niedersachsen und Nordrhein-Westfalen gefördert. Das Netzwerk hat seit dem 01.03.2017 aktiv mit seiner Arbeit und der hauptamtlichen Innovationsmanagerin Imke Schlechter begonnen. Es werden länderübergreifende Projekte in den Bereichen Fachkräfte, Innovation und Gründung durchgeführt.

Foto: Innovationsnetzwerk Holzminden-Höxter

Erste Sitzung des Innovationsnetzwerkes Holzminden-Höxter - Auf Twitter teilen.

TOP 5: Die meistgelesenen Nachrichten der Woche

 

Region Aktiv

Unser Nachrichten-Netzwerk
Brakel News Einbeck News Holzminden News
Höxter News Immobilien aus der Region Meine Fankurve
Northeim News Sportkurve Höxter Warburg News
Weser-Ith News