Schnellkontakt: redaktion@holzminden-news.de   -    Telefon: 0176 - 45 80 45 04
Jobbörse FANKURVE Veranstaltungskalender Unsere Partnerzeitungen Restaurants

27.03.2017 - 12:15 Uhr

Frohe Ostern in der Falknerei: Falknerei im Wildpark Neuhaus startet unter neuer Leitung in die Saison 2017

Neuhaus (red). Sie sind die Könige der Lüfte: Greifvögel. Als Symbolträger von Stärke und Freiheit üben sie seit jeher eine große Faszination auf den Menschen aus. Mit ihren erstaunlichen Flugkünsten und ihren gestochen scharfen Sinnen, die ihnen bei der Jagd auf Beutetiere zugutekommen, hinterlassen sie auch heute noch mächtig Eindruck. So ist es etwa für eine Schleiereule kein Problem, in absoluter Dunkelheit eine Maus am Boden punktgenau zu orten. Ein einzigartig gutes Gehör macht es möglich. Und was für den Beobachter wie ein halsbrecherisches Kamikaze-Manöver aussieht – nämlich, sich in einer atemberaubenden Geschwindigkeit auf seine Beute hinabzustürzen – ist für Falken eine überaus effektive Art zu jagen.

Greifvogel ist nicht gleich Greifvogel. „Jede Art hat ihre Besonderheiten im Jagdverhalten und im Wesen sowie ihre Nische, in der sie Beute macht“, weiß Monique Menne, neue Leiterin der Falknerei im Wildpark Neuhaus der Niedersächsischen Landesforsten. Schon seit Kindertagen von Tieren, Natur und den gegenseitigen Wechselwirkungen begeistert, konnte sie sich Ende vergangenen Jahres mit der Übernahme der Falknerei den Wunsch, einen Großteil der Arbeitszeit mit Menschen und Tieren unter freiem Himmel zu verbringen, erfüllen.

Neun Vögel umfasst ihr tierisches Team, neben Schleiereule und Uhu lässt die Falknerin auch Harris Hawk, Lugger- und Turmfalke sowie Rot- und Schwarzmilan in die Lüfte der Solling-Vogler-Region im Weserbergland steigen – und zwar bei öffentlichen Flugvorführungen. Diese finden ab dem 1. April wieder von Dienstag bis Sonntag jeweils um 11.30 Uhr und 15 Uhr statt. Auch an den Osterfeiertagen stehen die Vorführungen auf dem Programm – dann wird die Saison richtig Fahrt aufnehmen.

Den Zuschauer abzuholen und ihn mit vielen spannenden Informationen rund um die jahrhundertealte Tradition der Falknerei, die Ende vergangenen Jahres gar von der UNESCO als „Immaterielles Kulturgut der Menschheit“ anerkannt wurde, sowie die Biologie, das Verhalten und den Lebensraum der verschiedenen Greifvögel und Eulen mit auf den Weg zu geben, hat sich Monique Menne für ihre Flugvorführungen auf die Fahnen geschrieben. Auch der aktive Greifvogelschutz und der Gefährdungsstatus einiger Arten spielen im Rahmen der etwa halbstündigen Flugshows eine große Rolle. Monique Menne demonstriert, wie der tägliche Umgang mit den Tieren aussieht – und erklärt, wie man das Vertrauen der scheuen Jäger auf Dauer gewinnen kann.

Denn: „Die Arbeit mit Greifvögeln und Eulen ist geprägt von gegenseitigem Respekt und Empathie. Sie lassen sich nicht wie ein Hund trainieren, sondern entscheiden ganz nach eigenem Gusto, wie und wann sie sich auf ihren Falkner einlassen“, stellt sie klar.

Weitere Informationen sind im WildparkHaus – dem Solling Besucherzentrum, Tel. 05536/9609980, sowie bei der Solling-Vogler-Region im Weserbergland, www.solling-vogler-region.de und unter Tel. 05536/960970 erhältlich.

Foto: Solling-Vogler-Region

Frohe Ostern in der Falknerei: Falknerei im Wildpark Neuhaus startet unter neuer Leitung in die Saison 2017 - Auf Twitter teilen.

TOP 5: Die meistgelesenen Nachrichten der Woche

 

Region Aktiv

Unser Nachrichten-Netzwerk
Brakel News Einbeck News Holzminden News
Höxter News Immobilien aus der Region Meine Fankurve
Northeim News Sportkurve Höxter Warburg News
Weser-Ith News