Schnellkontakt: redaktion@holzminden-news.de   -    Telefon: 0176 - 45 80 45 04
Jobbörse FANKURVE Veranstaltungskalender Unsere Partnerzeitungen Restaurants

12.02.2017 - 11:47 Uhr

Workshop „Antigewalt-Arbeit“ in der KVHS

Holzminden (red). Extremismusprävention und Deradikalisierung extremistisch motivierter junger Menschen sind hochaktuelle Themen. Dank der Unterstützung durch das niedersächsische Landes-Demokratiezentrum und die niedersächsische Agentur für Erwachsenen- und Weiterbildung ist es der Kreisvolkshochschule möglich am Dienstag, dem 21. Februar, um 18 Uhr einen gebührenfreien Workshop Antigewalt-Arbeit anzubieten.

Frank Koch vom Landespräventionsrat Niedersachsen wird dabei auf folgende Fragen eingehen: Welche pädagogischen Ansätze gibt es? Wie unterscheiden sich diese Ansätze? Antigewaltarbeit mit ideologisierten, jungen Gewaltstraftätern, ist so etwas möglich? Ferner werden Impressionen aus der Antigewaltarbeit vermittelt und einige praktische Fallbeispiele erläutert. Frank Koch stellt außerdem den pädagogischen Ansatz von Violence Prevention Network e.V. aus Berlin vor.

Anmeldungen für den Workshop, der im VHS- Bildungszentrum in der Bahnhofstraße 31 in Holzminden stattfindet, sind bis zum 16. Februar noch möglich unter Telefon 05531/707-224, über die E-Mail-Adresse Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. oder direkt auf der Homepage der Kreisvolkshochschule unter www.kvhs-holzminden.de.

 Workshop „Antigewalt-Arbeit“ in der KVHS - Auf Twitter teilen.

TOP 5: Die meistgelesenen Nachrichten der Woche

 

Region Aktiv

Unser Nachrichten-Netzwerk
Brakel News Einbeck News Holzminden News
Höxter News Immobilien aus der Region Meine Fankurve
Northeim News Sportkurve Höxter Warburg News
Weser-Ith News